Maria, Argentinien und die Sache mit den Weisswürsten

am 02.12.2016 um 20:15 Uhr im Ersten

mit Christine Neubauer, Max Schmidt, Carlos Lobo, Tijan Marei, Valentino Fortuzzi u.v.a.

Das Leben schreibt die besten Geschichten. So gibt es unzählige Beispiele, wie deutsche Mittelständler mit findigen Ideen ausländische Märkte erobern. Dass mehr dazugehört, als nur ein gutes Produkt zu haben, erzählt die Komödie „Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten“.

Eine bayerische Metzgermeisterin wird gezwungen, ihren preisgekrönten Weißwürsten in Argentinien eine zweite Heimat zu geben. Doch mit ihrer schroffen und wortkargen Art bringt sie die unternehmerische Herausforderung fast zum Scheitern. Die Hauptrolle der eigenwilligen Maria Gissenwehrer hat Christine Neubauer übernommen.

Inhalt:
Maria, die bayerische Grantlerin, sagt, was sie denkt, und macht keine Kompromisse. Bei nichts, am wenigsten bei ihrer grenzenlosen Passion: der Herstellung preisgekrönter Weißwürste. Als ihr Bruder Kristian (Max Schmidt) sich ein Bein bricht, muss sie für ihn nach Buenos Aires, um das zu tun, was sie am wenigsten kann: Menschen für sich einnehmen, um mit der bayerischen Spezialität den dortigen Markt zu erobern. Mit ihrem pubertierenden Neffen Caspar (Valentino Fortuzzi) im Schlepptau, wagt sie widerwillig den Sprung über den Weißwurstäquator. Doch das blasse, gebrühte Fleischprodukt stößt bei den Argentiniern auf wenig Gegenliebe. Deren Annäherungsversuche, diesem – dunkelbraun gegrillt, in Ketchup getränkt – mit Messer und Gabel zu Leibe zu rücken, sind für Maria ein persönlicher Affront. Wer keinen Respekt vor der Weißwurst hat, hat sie auch nicht verdient. Aber Maria hat keine Wahl und muss lernen, dass Kompromisse das Leben nicht ruinieren, sondern bereichern. Und die Weißwurst auch.

„Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten“ ist eine Produktion der Ariane Krampe Filmproduktion im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Markus Altmeyer, Regie führt Markus Herling. Die Redaktion liegt bei Carolin Haasis (ARD Degeto).

Foto: ©ARD Degeto

Start typing and press Enter to search

Beitragsbild TV-FilmBeitragsbild TV-Film